Die Theaterbande

 

Die Theaterbande im Schuljahr 2016/2017: Der kleine Musketier

Die Proben zum neuen Stück laufen bereits auf Hochtouren. Neben der klassischen Theaterarbeit finden auch extra Fechtstunden in Kooperation mit dem Verein „7 Schwerter“ aus Ludwigsburg statt. Ohne Fechteinheiten könnte das neue Stück nicht auf die Bühne gebracht werden.

Wir schreiben das 17. Jahrhundert in Frankreich und begleiten den kleinen Gasogner, der so gerne Musketier in der königlichen Garde werden möchte. Von Spionen des Kardinals in Gestalt von Gauklern entführt, kommt Gasogner nach Paris und lernt die drei Musketiere Arthos, Porthos und Aramis kennen. Bis es allerdings soweit ist und er zum vierten Musketier wird, müssen Gasogner und seine Freunde Constance so einige gefährliche Aufgaben bestehen…
Es ist ein actiongeladenes und zugleich vergnügliches Theaterstück, gespickt mit Abenteuer und Romantik.
Die Musik zum von Tobias Keller geschriebenen Stück kommt von Marie-Christin Sommer aus Mannheim, die an der Popakademie studiert und sich bereits im Musikbusiness einen Namen gemacht hat.

Die Premiere findet am 25. April um 18:30 im Theaterhaus Stuttgart statt (Eintritt 10,--Euro).
Eine weitere Aufführung gibt es am 28. April um 16.00 Uhr in der Stadthalle Asperg.
Karten gibt es ab Mitte März in der Stadtbücherei Asperg.


Die Theaterbande Asperg wurde 2005 auf Initiative der städtischen Kinder- und Jugendarbeit und des Elternbeiratsvorsitzenden der Goetheschule gegründet. Sie sit die offizielle Theater-AG der Goetheschule, der Grundschule der Friedrich-Hölderlin-Schule und der Kinder- und Jugendarbeit Asperg.

Gemeinsam wurden bisher zehn Musicals auf die Bühne gebracht:

  • Der Blaue Kristall (2006, Aufführungsort: Goethe- und Friedrich-Hölderlin-Schule)
  • Robin Hood (2007, Aufführungsort: Abenteuerspielplatz Möglingen)
  • Hagbanes Schicksal (2008, Aufführungsort: Goethe- und Friedrich-Hölderlin-Schule)
  • Der wahre König (2009, Aufführungsort: Schlosstheater Ludwigsburg und Goetheschule)
  • Der Sturm (2010, Aufführungsort: Schlosstheater Ludwigsburg und Goetheschule)
  • Scheherasade (2011, Aufführungsort: Schlosstheater Ludwigsburg und Goetheschule)
  • Die Schatzinsel (2012, Aufführungsort: Schlosstheater Ludwigsburg und Goetheschule)
  • Das Dschungelbuch (2013, Aufführungsort: Theaterhaus Stuttgart und Goetheschule)
  • Peter Pan - Fliege deinen Traum (2014, Aufführungsort: Theaterhaus Stuttgart und Goetheschule
  • Emil und die Detektive (2015, Aufführungsort: Theaterhaus Stuttgart und Goetheschule)
  • Die Rote Zora (2016, Aufführungsort: Theaterhaus Stuttgart und Stadthalle Asperg)
  • Der kleine Musketier (2017, Aufführungsort: Theaterhaus Stuttgart und Stadthalle Asperg)

Ziele: Selbstbewusstsein, Kennenlernen des eigenen Körpers, soziale Stärke, Grenzerfahrungen und die Liebe zum Theater
Ziel der Theaterbande ist es zum einen, den spielenden Kindern das darstellende Spiel als Kunstform näher zu bringen.
Zum anderen sollen die Kinder durch das aktive Theaterspiel lernen, ihren Körper bewusst einzusetzen und ihn zu kontrollieren. Ergänzt wird die Körperarbeit durch die Schulung der Sprache, des verbalen Ausdrucks.
Theaterspielen heißt Zusammenspielen in einer Gruppe, eigene und fremde Grenzen zu erkennen und zu akzeptieren. Durch den Spaß, einmal loszulassen und in eine Fantasierolle zu schlüpfen, erleben die Kinder einen Zuwachs an sozialer Stärke und Selbstbewusstsein.

TheaterbandeTheater von Kindern für Kinder Theaterbanden-Theater ist Theater von Kindern für Kinder. An alle Erwachsenen sei deshalb der Hinweis gerichtet, dass es nicht immer die Techniken des Erwachsenentheaters bedient.
Die älteren Kinder lernen hier gerade, für ein Publikum zu spielen, etwas anderen zu präsentieren.
Die Jüngeren spielen noch für sich selbst, drehen sich nicht immer zum Publikum und betonen auch die letzten Buchstaben nicht so deutlich.
Wir wollen die Kinder nicht als Unterhalter für Erwachsene ausnützen, sondern ihnen die Möglichkeit bieten, am Theater Spaß zu finden und für sich positive Erfahrungen herauszuziehen.

Die Theaterbande ist ein aufbauendes Projekt und dauert mindestens ein Schuljahr, maximal und idealerweise vier Schuljahre bis zum Ende der Grundschule.
Die Proben sind dienstags von 14.30-15.30 Uhr für 1. und 2. Klässler und von 15.30-16.30 Uhr für 3. und 4. Klässler.
Eine Neuanmeldung ist jeweils in den ersten zwei Schuljahreswochen bei den Proben möglich.